Nehmen Sie
Kontakt mit uns auf:

Petra Perlenfein
Karriereakademie

Heidehofstraße 21
70184 Stuttgart

E-Mail: info@perlenfein-karriereakademie.de
T. 0711 48 90 85 22
F. 0711 48 90 85 23
    und 29

Tipps & Tricks

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

 

A
Aufhebungsvertrag Ja/Nein.

Soll ich einen Aufhebungsvertrag in der heutigen Zeit unterschreiben?

Diese Frage beschäftigt derzeit viele Arbeitnehmer, denen ein Aufhebungsvertrag angeboten worden ist. Um die rechtliche Seite abzuklären, ist ein Gang zur Agentur für Arbeit gut sowie das Hinzuziehen eines Anwaltes und Steuerberater (eine mögliche Abfindungssumme muss versteuert werden) nötig. Um die Frage nach einer Neuorientierung zu klären- hier wäre eine Karriereberatung sinnvoll. Auch in der Krise ergeben sich Chancen, wenn klar ist, was die Nutzenargumente und Zielbranche für eine mögliche Bewerbung sind.

B
Bewerbungsmappe (www.lebenslaufdesigns.de).

Bewerbung kommt von Werbung. Deshalb muss sowohl Inhalt als auch Outfit einer Bewerbungsmappe stimmen.
Bewerbung erstellen

C
Curriculum Vitae

Curriculum Vitae- das lateinische Wort für Lebenslauf.

D
Dauer

Die Dauer einer Karriereberatung sollte individuell mit dem Karriereberater besprochen werden.

E
Erfolge

Die Beschreibung von beruflichen Erfolgen sollte in dem Lebenslauf integriert sein, damit ein neuer Arbeitgeber sieht, welchen Nutzer er an dem Bewerber hat.

F
Fähigkeiten

Die Fähigkeiten unterteilen sich in berufliche und soziale Fähigkeiten. Diese sollten im Anschreiben entsprechend der Stellenbeschreibung erwähnt sein.

G
Gehalt

Soll ich auf die Frage in der Stellenanzeige nach dem Gehalt reagieren?

Hier gibt es unterschiedliche Expertenmeinungen. Auf jeden Fall sollte man reagieren:

Entweder Sie schreiben den Gehaltsrahmen rein oder verwenden die Floskel: Meinen Gehaltswunsch möchte ich in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen klären.

H
Hoffnung

Jeder Suchprozess birgt eine Hoffnung in sich. Die Hoffnung auf eine neue Stelle. Je besser Sie reflektiert an den Suchprozess gehen, desto mehr Grund haben Sie, zu hoffen.

I
Initiativbewerbungen

Machen Sinn, wenn auf dem offenen Stellenmarkt keine Stellenanzeigen zu finden sind oder die Position/Branche sehr speziell ist.

J
Jubel

Das gehört zum Thema Bewerben. Ihr Jubel, wenn Sie es geschafft und Ihr Ziel erreicht haben. Feiern Sie den Erfolg.

K
Kündigung

Eine Kündigung zu erhalten, ist nicht schön. Sie ist gleichbedeutend mit dem Verlust einer nahe stehenden Person. Je nach Persönlichkeit, beginnen Sie zu trauern oder zu kämpfen.

Holen Sie sich professionelle Hilfe, damit Sie einen guten Bewerbungsprozess machen können bzw. auch rechtlichen Rat.

L
Lebenslauf

Der heutige Lebenslauf muss sehr aussagefähig sein: Aufgabenbeschreibungen und Erfolge sind sehr wichtig, teilweise auch im Sachbearbeiter/Referentenbereich.
Lebenslauf als PDF erstellen

M
Mut

Um sich zu bewerben, braucht man Mut. Mut und Offenheit für etwas Neues. Überlegen Sie wirklich, ob Sie bereit sind für einen neuen Schritt und Lebensabschnitt.

N
Nutzen

Warum sollten wir Sie einstellen? Was ist Ihr Mehrwert? Nennen Sie uns fünf Argumente, die für Ihre Einstellung sprechen?

Das sind beliebte Fragen im Vorstellungsgespräch, damit der Arbeitgeberseite klar wird, welchen Nutzen sie an Ihnen hat. Überlegen Sie in Ruhe: Welchen Nutzen bringe ich?

O
Offene Bewerbungen

Bei Bewerbungen, wo Sie noch keine Antwort oder Zwischenbescheid erhalten haben, ist es ratsam, nachzutelefonieren. Verwenden Sie dazu Ihren Werbespot.

P
Probezeit

Die Probezeit ist individuell mit dem Arbeitgeber zu besprechen, in der Regel 6 Monate.

Q
Quereinstieg

Bei der Berufsgruppe der Geisteswissenschaftler findet man die meisten Quereinsteiger, da sie sehr vernetzt, analytisch denken können und sich sehr schnell in Prozesse einarbeiten können.

So findet man unter den Personalberatern, Pressevertreter sehr gerne Quereinsteiger.

R
Ruhe

Wenn Sie eine Kündigung erhalten haben, ist es sinnvoll, die „Ruhe“ zu bewahren. Das klingt einfacher, als gesagt. Die meisten reagieren mit Hektik und Panik, verschicken unüberlegte Bewerbungen. Weniger ist mehr.

S
Stärken

Die Frage nach den Stärken kennzeichnet fast jedes Vorstellungsgespräch. Hier ist es wichtig, dass Sie Ihre persönlichen Stärken herausarbeiten, die nicht jeder hat und mit denen Sie sich von anderen Bewerbern abgrenzen können.

T
Test

Bei manchen Auswahlverfahren sind Tests mit im Spiel. Diese basieren auf einer psychologischen Grundlage. Allgemeine Fähigkeiten und Kompetenzen werden abgefragt, sowie auch fachspezifisches Wissen.

In der Regel handelt es sich um Einzel-oder Gruppenassessments.

U
Ungeduld

Die Lieblingsantwort auf die Frage, welche Schwächen haben Sie?

Überlegen Sie wirklich eine Eigenschaft, die unter einem bestimmten Blickwinkel eine Schwäche ist, die aber auch in eine Stärke umgewandelt werden kann.

V
Viele Bewerbungen?

Nein, dafür ziel- und passgenaue Bewerbungen erhöhen die Chance auf eine Zusage.

W
Werbespot

Ein jeder Bewerber sollte fähig sein, innerhalb 30 sec ein Statement zu den Fragen abzugeben Wer bin ich?
Was kann und nutze ich?
Was will ich?

X
Zum xx Mal…

Zum xx Mal müssen Sie sich wieder rechtfertigen, etwas anderes beruflich zu machen, als Ihr bisheriger Werdegang.

Sprechen Sie in der Veränderungsphase nur mit ausgewählten, vertrauensvollen Leuten, die Ihnen Mut machen und Sie realistisch einschätzen.

Y
.. fällt Ihnen dazu etwas ein? Für Tipps sind wir offen:
info@perlenfein-karriereakademie.de

Z
Zeugnis

Ein jeder Arbeitnehmer hat Anspruch auf ein gutes Zeugnis. Es gibt bestimmte Zeugnisformulierungen. Beim Erstellen eines Zeugnises kann Ihnen ein Fachanwalt für Arbeitsrecht oder Karriereberater helfen.